Kinderhilfe Mongolei

Kindern eine Zukunft bieten

In dem kleinen Ort Schar-Hooloi, welcher sich 30 km entfernt vom Stadtzentrum Ulaan Baatar befindet, ist ein Kinderdorf, welches Straßenkindern neue Hoffnung geben soll, entstanden.

2003 sind die ersten 2-3 Jahre alten Kinder aus einem staatlichen Kinderheim,in welchem die sogenannten ,,weggeworfenen Kinder“ notdürftig versorgt wurden, zu uns gekommen.

Sie wurden im Säuglingsalter an Bushaltestellen,in Hausfluren etc. ausgesetzt.

Die zwei Jahre Trostlosigkeit im Heim standen ihnen im Gesicht geschrieben.

Innerhalb von sechs Monaten veränderte sich das Aussehen der Kinder drastisch, denn durch das Gefühl der Geborgenheit und Zuwendung einer Familie entwickelten sich die Kinder zu fröhlichen kleinen Persönlichkeiten.

Alle unsere Kinder sind mittlerweile schulpflichtig und Leben zusammen in zwei Mietwohnungen in der Hauptstadt.

Der Großteil unserer Kinder geht in normale Schulen,in welchen sie sich sehr gut entwickeln. Sie sind in der Schulgemeinschaft integriert und gewinnen so manchen Wettbewerb.

Wir haben aber auch Kinder, die einen besondereren Förderbedarf haben, welcher an diesen Schulen nicht geleistet werden kann. So ist es für uns eine besondere Herausforderung, diesen Kindern trotz ihrer Geistigerbehinderung eine Lebensperspektive zu vermitteln und ihnen Hilfe zu geben, sich in die Gesellschaft zu integrieren.

„Wir sehen uns verpflichtet unsere Kinder im Leben so lange zu begleiten,bis sie auf eigenen Füßen stehen können.“

(Horst Beste)